Tischler oder Schreinerei...
Berlin, München

Tipps für die Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

06.03.2019 Bauder

Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Diese News wurde redaktionell erstellt von Bauder

Bauder

Wohnen Sie in einem Altbau mit einem schlechten oder nicht gedämmten Dach? Dann ist es höchste Zeit für eine Dachsanierung und Wärmedämmung. Hier finden Sie Tipps.

Die Eindeckung des Dachs muss dringend erneuert werden. Es zieht spürbar im Dachgeschoss. Sie haben das Gefühl, zu viel Energie zu verheizen. Alles Gründe für eine Dachsanierung. Eines sollte dabei nicht fehlen: Eine energetische Untersuchung und - wenn nötig - eine neue Dachdämmung. Das ist beste Möglichkeit, Heizkosten dauerhaft einzudämmen und die Wohnqualität zu steigern.


1. Dachsanierung gut planen

Hätten Sie's gewusst? Bis zu 30 Prozent der Energieverluste im Altbau gehen aufs Konto des Dachs. Eine effiziente Wärmedämmung verhindert hohe Energieverluste und spart Geld. Wichtige Voraussetzungen dafür sind eine fachmännische Planung und Ausführung der Dachsanierung. Dies gehört in Profi-Hände. Ansprechpartner finden Sie mit eigens geschulten Verarbeitern im Fachhandwerk vor Ort.


2. Richtige Dämm-Methode wählen

Dämmen ist nicht gleich Dämmen. Häufig fällt die Wahl auf die sogenannte Zwischensparrendämmung, bei der nur der Hohlraum zwischen den einzelnen Sparren aufgefüllt wird. Schwachpunkt: Wärmebrücken durch Holzbauteile und Wände. Für eine maximale Dämmwirkung sorgt eine Aufsparrendämmung. Hier erhält das Dach eine geschlossene Haube aus Dämmelementen. Das Resultat: eine im Vergleich zur Zwischensparrendämmung bis zu 25 Prozent bessere Dämmleistung und somit dauerhaft weniger Heizkosten.


3. Dachaufbau mit Systemlösung spart Arbeit

Ein professioneller Dachaufbau besteht immer aus mehreren Schichten. Diese Komponenten sollten aufeinander abgestimmt sein. Vom Hersteller Bauder etwa gibt es Systemlösungen, die mit dem Hochleistungsdämmstoff BauderPIR auf besonders hohe Dämmleistung bei schlanker Aufbauhöhe und einfacher Verarbeitung ausgelegt ist. Ausführliche Informationen und nützliche Tipps gibt die Broschüre "Mein Ratgeber rund ums Dach", auch online unter www.ratgeberdach.de.


4. Fördermittel nutzen – kein Geld verschenken

Vom KfW-Zuschussprogramm für Einzelmaßnahmen bis zu zinsgünstigen Krediten/Darlehen gibt es viele Möglichkeiten, eine Dachsanierung budgetschonend zu verwirklichen. Wichtig: Information und Antragstellung müssen immer vor dem Beginn der Sanierung erfolgen. Informationen dazu finden Sie ebenfalls in der Broschüre "Mein Ratgeber rund ums Dach".

Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Diese News wurde redaktionell erstellt von Bauder

Bauder
Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Diese News wurde redaktionell erstellt von Bauder

Bauder
Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Diese News wurde redaktionell erstellt von Bauder

Bauder
Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Diese News wurde redaktionell erstellt von Bauder

Bauder
Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Diese News wurde redaktionell erstellt von Bauder

Bauder
Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Diese News wurde redaktionell erstellt von Bauder

Bauder
Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Dachsanierung: Mehr Wohnkomfort, weniger Energiekosten

Diese News wurde redaktionell erstellt von Bauder

Bauder