Tischler oder Schreinerei...
Berlin, München

Landschaftsgärtner

Landschaftsgärtner verändern die Welt, so heißt es. Ausgebildete Landschaftsgärtner im Bereich Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (abgekürzt GaLaBau) pflanzen und pflegen Parkanlagen und Hausgärten, verschönern Kreisverkehre, planen und errichten Sportplätze und Freizeitanlagen, säen Rasen und legen Wintergärten an. Die Landschaftspflege und das Anlegen von Teichen gehört ebenfalls zu ihrem vielseitigen Aufgabengebiet.

Landschaftsgärtner arbeiten viel im Freien. Ihre Auftragsgeber sind Privatleute, Gemeinden, Kommunen, Länder und die Industrie. Mögliche Arbeitsplätze können aber auch Forschungsanstalten, Planungsbüros, Friedhofsämter, Verbände und Organisationen sein.

Nach erfolgreicher Ausbildung zum Landschaftsgärtner stehen vielfältige Berufswege und Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Projekt- oder Bauleiter, Natur- und Landschaftspfleger, Landschaftsarchitekt, Greenkeeper, Fachagrarwirt für Baumpflege und technischer Betriebsleiter sind nur einige Beispiele.

In der dreijährigen Ausbildung zum Landschaftsgärtner, die parallele im Betrieb und der Berufsschule absolviert wird, lernen angehende Landschaftsgärtner von Grund auf alles zum Thema Pflanzenkunde. Sie gehen näher auf die Eigenschaften von Materialien wie bspw. Naturstein ein, erlernen anwendbare Technik wie z.B. das Bedienen einer Motorsäge und üben die nötigen Berechnungen für die Planung und den Bau eines Gartens.

Suchanfrage starten

1164 Ergebnisse | Nicht gefunden? Handwerksbetrieb hinzufügen