Tischler oder Schreinerei...
Berlin, München
Zur Blog-Startseite

Besseres Ranking durch unabhängige Bewertungen

Für Handwerker

26. Juli 2019

Online-Kundenbewertungen sind nicht nur für den guten Ruf einer Firma wichtig. Auch Google baut auf den Stellenwert, den Internetnutzer unabhängigen Kundenbewertungen beimessen, und bezieht Bewertungen in sein Ranking mit ein.

Vertrauen durch Sterne und Bewertungen

Online-Bewertungen tragen ganz entscheidend zur Vertrauensbildung der Kunden bei und haben einen außerordentlich hohen Einfluss auf die Kaufentscheidung. Umfragen zufolge entscheiden sich ganze 56 % der Benutzer aufgrund von Bewertungen und Anzahl der Sterne für ein Unternehmen. Bewertungen sind also ein ernstzunehmender Faktor für die Leistung eines Unternehmens. Ein Grund, warum große Bewertungsportale wie Yelp oder Amazon, und natürlich auch wirsindhandwerk.de, Mechanismen einsetzen, um gegen gekaufte Bewertungen, sogenannte Fake-Bewertungen, vorzugehen.

Für das Google-Ranking ist wichtig zu wissen, dass für örtlich gebundene Betriebe ein enger Zusammenhang zwischen Bewertungen und Suchmaschinenergebnissen besteht. Insbesondere berücksichtigt Google beim Ranking Keywords, die in Bewertungen vorkommen oder auch in Bewertungen erwähnte Orte. Das bedeutet, wenn ihre Kunden zum Beispiel vermehrt die Wörter „Dachdecker“ und „Köln“ in ihren Online-Bewertungen verwenden, steigt Ihr Ranking für diese beiden Suchbegriffe. Betriebe können dieses Wissen berücksichtigen, um ihre SEO-Strategie auszuarbeiten.

Sterne in Google Ads

Benutzer können Sterne für Unternehmen vergeben –  diese Sterne können auch in die Google-Anzeigen integriert werden. Auch diese verbessern das Suchmaschinen-Ranking, allerdings indirekt. Benutzer klicken Anzeigen mit 4 oder 5 Sternen deutlich öfter an, die Click-Through-Rate solcher Anzeigen ist bis zu 17 % höher. Eine höhere Click-Through-Rate kann sich wiederum positiv auf das Ranking auswirken.

Ganz so einfach scheint es jedoch nicht zu sein, denn es werden immer wieder Stimmen laut, dass der Algorithmus der Seite auch ehrliche positive Bewertungen herausfiltert. Zudem finden viele Benutzer sich von einer Seite bevormundet, die quasi vorab sortiert, welche Bewertungen sie zu Gesicht bekommen und welche nicht. Denn nicht immer sind es nur gekaufte Bewertungen, die durch das Raster des Filters fallen und in der Kategorie „nicht empfohlene Bewertungen“ landen. Diese werden den Benutzern nur dann angezeigt, wenn sie auf eine Schaltfläche an einer nicht sehr prominenten Stelle der Seite klicken. Sie werden auch nicht für die Gesamtwertung des Unternehmens berücksichtigt. Gegen diese automatische Einstufungen gibt es derzeit keine Einspruchsmöglichkeit. Es ist Unternehmen also nicht möglich, darzulegen, dass der Algorithmus sich irrt, sondern sie müssen wohl oder übel mit den gefilterten Bewertungen leben.

Einfluss auf die Kaufentscheidung

Abgesehen von Suchmaschinen wirken sich Bewertungen auch da aus, wo sie am wichtigsten sind: bei der Kaufentscheidung der Kunden. Kein anderer Faktor ist so wichtig für das Vertrauen, das Benutzer einem Unternehmen entgegenbringen, und damit für die Entscheidung, dieses Unternehmen zu nutzen und nicht die Konkurrenz. Ein weiterer wichtiger Grund, der Kundenbewertungen geradezu unverzichtbar macht.

Vorsicht bei Fake-Bewertungen

Falsche oder gekaufte Bewertungen sind die denkbar schlechteste Art, sich einen guten Ruf bei Kunden verschaffen zu wollen. Denn die großen Suchportale wie Google, Yelp und auch die Seite von wirsindhandwerk.de setzen Mechanismen und Algorithmen ein, um diese Bewertungen herauszufiltern. Bewertungen zu kaufen, kann bedeuten, dass ein Unternehmen über einen langen Zeitraum zurückgestuft, oder wie im Fall von Yelp sogar entsprechend gekennzeichnet wird. Damit soll gewährleistet werden, dass Bewertungen als überaus wichtiges Kriterium für die Einstufung und das Ranking eines Unternehmens, auch wirklich unabhängig und aussagekräftig bleiben.

Die besten Strategien zum Umgang mit Bewertungen

Da Benutzer heute Bewertungsseiten ohnehin nutzen, um Firmen zu bewerten, auch Ihre, lohnt es sich, sich ein paar Gedanken darüber zu machen, wie Bewertungen zu einem positiven Mehrwert für Ihr Unternehmen werden können. Hier ein paar wichtige Tipps:

  • Bewertungsseiten Ihrer Branche nutzen: Hier finden diejenigen Benutzer Informationen, die gezielt nach einem Produkt oder einer Dienstleistung wie den von Ihnen angebotenen suchen. Hier vertreten zu sein, erreicht eine Vielzahl von potenziellen Kunden und kann für den Ruf und damit die Wahrnehmung Ihres Unternehmens bei Ihren Kunden von immenser Bedeutung sein.
  • Auf Bewertungen reagieren: Durch Beantwortung von Bewertungen vermitteln Sie ein Bild von sich, das einen enormen Eindruck beim Benutzer machen kann. Denken Sie daran, dass Ihre Antwort nicht nur von demjenigen gelesen wird, der die Bewertung abgegeben hat, sondern vor allem auch von vielen anonymen Internetnutzern. Dementsprechend sollte die Formulierung höflich, professionell und lösungsorientiert sein und Kompetenz und Kundenfreundlichkeit vermitteln – dies gilt insbesondere dann, wenn es einmal zu einer negativen Bewertung kommt. Ihre Reaktion auf diese Bewertung sagt anderen Kunden, wie Sie mit Kritik umgehen.
  • Bewertungen von Influencern: Dies ist eine weitre gute Möglichkeit, um ein positives Bild Ihrer Firma im Internet abzugeben. Blogger und YouTuber sind heutzutage Meinungsmacher mit einer großen Zielgruppe. Eine positive Bewertung Ihrer Firma durch einen Blogger kann daher eine große Wirkung erzielen. Daher kann es sich lohnen, zu überlegen, wie man einen Influencer einbeziehen kann.
  • Soziale Medien nutzen: Ähnliches gilt für die sozialen Medien. Ein gut gepflegtes und vor allem ansprechbares Social Media Team zeigt, dass Sie für Ihre Kunden da sind. Der Vorteil: Hier können Sie nicht nur auf Anfragen und Bewertungen reagieren, sondern nutzen auch ein Medium, mit dem viele Kunden tagtäglich umgehen. Das schafft Kundennähe und Vertrauen. Reaktionen auf Erwähnungen kann recht umfangreich und damit zeitintensiv werden, der Einsatz lohnt sich aber, wenn es Ihnen gelingt, Transparenz und Kundennähe zu demonstrieren und so bei Ihren Kunden präsent zu bleiben. Denken Sie auch daran, dass Kunden die sozialen Medien ohnehin oft nutzen, sollten sie unzufrieden sein und ihrem Ärger Luft machen wollen. Es ist besser, wenn sie eine Anlaufstelle vorfinden, bei der Sie auf Beschwerden reagieren und die andere Seite des Bildes zeigen können.
  • Persönlicher Kontakt zu guten Kunden: Wenn Sie wissen, dass ein Kunde mit Ihrer Arbeit zufrieden war, sprechen Sie ihn ruhig auf eine Bewertung an. Die meisten Kunden freuen sich, anderen von der positiven Erfahrung mit Ihrer Firma erzählen zu können.
  • Die richtigen Fragen stellen: Da Bewertungen so überaus wichtig für die Online-Präsentation Ihrer Firma sind, lohnt es sich, sich genug Zeit zu nehmen, um zu überlegen, wie Sie die relevanten Antworten und Stellungnahmen Ihrer Kunden erhalten. Oft ist es besser, spezifische Fragen zu stellen, etwa zu einem speziellen Service oder einer Leistung aus Ihrem Angebot, oder zu den Rahmenbedingungen wie Anfahrtszeit oder auch Preis, als einfach allgemein um eine Bewertung zu bitten, was oft zu ebenso allgemeinen Aussagen führt.
  • E-Mail-Kommunikation: Nutzen Sie die Möglichkeit, sich bei Ihren Kunden nach einem erfolgreich abgeschlossenen Auftrag per E-Mail zu bedanken. Das hinterlässt einen positiven Eindruck und Sie können in der E-Mail einen Link zu einer Bewertungsseite unterbringen, um es Ihrem Kunden möglichst einfach zu machen, Sie zu bewerten.

Diese Punkte sollen Ihnen helfen, die Abläufe in Ihrer Firma auf den richtigen Umgang mit Bewertungen anzupassen. wirsindhandwerk.de wird täglich von vielen Tausend Kunden genutzt, die nach einem passenden Handwerksbetrieb wie dem Ihren suchen und ist eines der wichtigsten Portale für Bewertungen von Handwerksbetrieben. Testen Sie das Potential von wirsindhandwerk.de doch einfach mal aus und wenden Sie direkt den ein oder anderen Tipp rund um das Thema Bewertungen an.

Top