Der Boden als Eyecatcher: So bewerten Fliesenleger die neuesten Fliesentrends

An den Wänden feiern großformatige und farbenfrohe 80er-Jahre Prints ihr Revival. In der Mode liegen Leggings und U-Boot-Ausschnitt voll im Trend und die Möbel werden wieder wuchtiger, weicher und runder. Aber was ist eigentlich mit den Böden? Verschläft das Fliesenleger-Handwerk hier etwa einen Trend? Oder wie bewerten Fliesenleger die aktuellen Fliesen-Materialien und Bodendesigns?

Leitmesse Domotex 2018: Der Boden als Navigationssystem

Jedes Jahr im Januar trifft sich die Bodenlegerbranche auf der internationalen Leitmesse für Bodenbeläge, der Domotex in Hannover. Hier stellen Fliesenhersteller nicht nur die neuesten Designtrends vor, sondern warten auch mit innovativen Bodenideen auf. Als „Thinktank“ der Domotex gilt die von jungen Designern und Studenten gestaltete NuThinkers-Area, wo kreative Ideen einen Blick in die Zukunft der Branche weisen.

In diesem Jahr zeigten die jungen Talente, dass auch im Bereich Boden dem Trend zum Smart Rechnung getragen wird. Dabei bewerten Fliesenleger die Hinwendung zu intelligenten Böden durchaus positiv, da diese wertvolle Zusatzfunktionen bereithalten, wenn zum Beispiel Saugroboter mittels im Boden verlegter Sensoren selbstständig arbeiten und Fliesen dank einer chemischen Reaktion binnen weniger Sekunden ihr Erscheinungsbild ändern können. Als besonders reparatur- und wartungsfreundlich bewerten Fliesenleger zudem die Integration der Fußbodenheizung in das Oberflächendesign von Fliesenböden, da diese dadurch problemlos zugänglich wird. Mit kommunizierenden Fliesenböden bieten die NuThinkers zudem Blinden und Sehbehinderten eine alternative Orientierungsmöglichkeit im öffentlichen Raum. Darüber hinaus widmet sich der Thinktank dem Thema Nachhaltigkeit, was nicht nur für positive Bewertungen im Fliesenleger-Handwerk sorgt, sondern auch zeigt: Die Natur erobert Stück für Stück den Wohnraum.

Handwerker bewerten Fliesen Trends

Die Natur zum Vorbild: Nachhaltige Böden in der Handwerkerbewertung

Wo Moosbilder Wände verzieren und vertikale Gärten Fassaden verkleiden, da liegt es eigentlich nicht fern auch den Boden nach dem Vorbild der Natur zu gestalten. Bewerteten Fliesenleger in der Vergangenheit Fliesen in Holz-, Naturstein- und Mauerwerkoptik als zukunftsweisend für die Designtrends in ihrer Branche, so zeigen die NuThinkers, dass es nicht nur bei bloßer Naturimitation bleiben muss. Mit Fliesen aus Bienenwachs, und Böden, die zur Reinhaltung der Luft beitragen, legen die NuThinkers innovative Bodenkonzepte vor. Aber auch Fliesen, die je nach Betrachtungswinkel ihre Farbe verändern oder aus lebendigen Naturmaterialien gefertigt werden, bewerten Fliesenleger als wegweisend für die Branche. Als absoluter Kundenliebling erobert zudem die Zementfliese den Markt.

 

Fliesenleger bewerten Trend zur Zementfliese als handwerklich bereichernd

Schon im 19. Jahrhundert vielfach verwendet, erfreut sich die Zementfliese dank ihres hohen Individualisierungsgrades wieder großer Beliebtheit. Denn im Gegensatz zu keramischen Fliesen fallen Fliesen aus Zement vor allem durch ihre raue Oberfläche und matte Optik auf. Das verleiht Räumen eine gemütliche Behaglichkeit und wirkt sehr wohnlich. Aus Naturmaterialien gefertigt, dürfen Fliesen aus Zement zudem ausschließlich mit Schmierseife gereinigt werden und kommen damit vollkommen ohne Chemie aus. Um Muster und Farben aufzubringen, werden Schablonen verwendet. Da sich diese individuell gestalten lassen, bieten die Zementfliesen auch eine Menge kreativen Spielraum für Kunden. Dieses Gesamtpaket freut nicht nur den Kunden, sondern auch so mancher Fliesenleger bewertet die Arbeit mit diesem hochindividuellen und traditionsreichen Material als handwerklich bereichernd.

 

Text: Texterin D. Fehrenbacher, Konstanz

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

– Photovoltaikanlage: Lohnt sich die Investition in Solarstrom noch?
– Vinylböden: Im Trend und optisch top modern
– Parkettleger: Handwerker bewerten Zukunft und Nachwuchsfrage positiv