Zur Blog-Startseite

So hilft wirsindhandwerk.de Ihnen dabei, sich im Dschungel der Suchmaschinen zurecht zu finden

Tipps & Trends

06. April 2020

Sobald der eigene Webauftritt online ist, sollte man sicher stellen, dass Kunden und Interessierte diesen auch finden. Denn was nützt eine noch so schöne Webseite, wenn niemand sie sieht? Eines der wichtigsten Ziele ist daher, bei den Ergebnissen der Suchmaschinen möglichst weit oben zu stehen. Es kommt also nicht nur auf eine ansprechende Gestaltung der Webseite an. Wenn die Seite erfolgreich sein soll – sprich sie soll auf Kunden und Besucher attraktiv wirken und möglichst viele Auftragsabschlüsse generieren – dann kommt man nicht umhin, etwas Zeit für die Suchmaschinenoptimierung aufzuwenden.

Suchmaschinenoptimierung und die dadurch angestrebte Verbesserung des eigenen Rankings in den Suchergebnissen der Suchmaschinen ist zwar eine Wissenschaft für sich, aber wirsindhandwerk.de ist bemüht und technisch bestens gewappnet, die Sache für Sie möglichst einfach und effizient zu gestalten.

So funktionieren Suchmaschinen

Eine Suchmaschine wie Google speichert alle ihr bekannten Seiten in einem Verzeichnis, dem sogenannten Index. Dort werden Websites indiziert, indem speziell darauf ausgerichtete Softwaretools – sogenannte Bots oder auch Crawler – sämtliche Websites im Internet durchforsten und deren Informationen erfassen. Dabei hangeln sich solche Bots förmlich von einem Link zum nächsten. Die gefundenen Seiten werden in den Index der Suchmaschine aufgenommen und stehen dann für Suchabfragen zur Verfügung.

Gibt ein Benutzer nun ein bestimmtes Suchwort oder eine Suchphrase in die Suchmaschine ein, durchsucht diese alle vorhandenen Dokumente im Index und gibt als Suchergebnis die relevantesten Seiten aus. Um zu entscheiden, welche Webseiten die relevantesten sind, wird ein Algorithmus verwendet, der sie nach Kriterien wie Relevanz, Popularität und Aktualität ordnet. Die Reihenfolge, in der die Ergebnisse angeordnet werden, ist dabei entscheidend für das Nutzerverhalten: Denn das oberste Ergebnis erhält über die Hälfte aller Klicks, bereits das zweite erhält nur noch 15 Prozent. Die Suchmaschine trifft die Entscheidung über die Relevanz der Ergebnisse anhand verschiedener Kriterien. Sie bewertet dabei, inwieweit eine Seite dem Nutzer bei der Beantwortung seiner Frage hilft. Diese sogenannten Rankingfaktoren werden von den Suchmaschinen nicht bekannt gegeben und ändern sich fortlaufend. Daher ist erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung und ein gutes Ranking heute eine hochdotierte Aufgabe für Spezialisten.

Was heißt Suchmaschinenoptimierung eigentlich?

Unter Suchmaschinenoptimierung (Englisch: Search Engine Optimization = SEO) versteht man, die Inhalte einer Website möglichst so zu gestalten, dass eine Suchmaschine sie finden, auslesen und bewerten kann. Das Ziel der Optimierung ist es, das Ranking der betreffenden Website zu verbessern.

Google selbst gibt dafür den Tipp, eine Website möglichst aus der Sicht der Suchmaschine und eines suchenden Benutzers zu betrachten und die Frage zu beantworten, ob die Seite ein Bedürfnis eines Benutzers erfüllt oder Antworten auf eine Abfrage liefert.

Suchmaschinenoptimierung bedeutet also, Maßnahmen durchzuführen, um die Sichtbarkeit einer Website zu verbessern.

SEO ist allerdings kein einmaliger Vorgang. Suchmaschinen entwickeln sich weiter und auch die Konkurrenz schläft im Kampf um die vorderen Plätze nicht. Daher gilt bei SEO vor allem eins: wer stehen bleibt, rutscht ab. Man sollte SEO daher unbedingt als einen kontinuierlichen Prozess betrachten, bei dem immer wieder Anpassungen und Veränderungen notwendig sind.

Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA?

Während SEO die Suchmaschinenoptimierung bezeichnet, meint SEA die Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising), also bezahlte Werbung in der Suchmaschine wie etwa Google Ads.

Was ist On-Page und Off-Page Optimierung?

Meistens denkt man bei SEO als erstes an die Inhalte auf der eigenen Website – das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Sicher, die sogenannte On-Page Optimierung ist ein zentraler Punkt. Dazu gehört das Formulieren von Texten und Inhalten. Ein zweiter Punkt ist jedoch ebenso wichtig, die Off-Page Optimierung, die außerhalb der eigenen Website stattfindet. Dazu gehören unter anderem das Setzen von Links und die Daten aus Sozialen Medien. Denn über das sogenannte Linkbuilding kann das Ranking einer Seite ebenfalls verbessert werden: Suchmaschinen folgen beim Durchforsten des Internets den vorhandenen Links, und je mehr Links auf eine Seite zeigen, desto relevanter wird sie gewertet. Die Offpage-Optimierung könnte man so zusammenfassen, dass man darunter alle Maßnahmen versteht, die den Ruf und Bekanntheitsgrad eines Unternehmens im Internet verbessern.

Was können Sie als einfacher Handwerksbetrieb in punkto SEO machen?

Hier stellen wir Ihnen ein paar Kriterien vor, anhand derer Sie selbst messen können, inwieweit Ihre Website für Suchmaschinen optimiert ist oder ob Sie einige Dinge verbessern sollten.

SEO-Checkliste:

  • Hochwertige Inhalte. Suchmaschinen legen heute mehr denn je Wert auf wirklich hochwertige Inhalte. Dabei gilt als Faustregel: je originärer der Inhalt und je weniger er auf anderen Websites gefunden wird, desto besser. Suchmaschinen bewerten originäre Inhalte, die nicht von anderen Seiten kopiert sind, als relevanter.
  • Relevante Suchbegriffe. Diese spielen für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite eine zentrale Rolle. Relevante Suchbegriffe (Englisch = Keywords) sind überall auf der Seite ein Schlüssel zum Ranking: Sowohl im Titel, als auch im Text und sogar bei Bilddateien liest die Suchmaschine diese aus und wertet den Inhalt nach der Relevanz für den jeweiligen Suchbegriff. Google aber auch andere Anbieter stellen Tools zur Verfügung, um die Keywords zu finden, die für die jeweilige Branche und im jeweiligen Ort am relevantesten sind.
  • SEO-freundliche URL. Eine URL (Uniform Resource Locator; englisch für einheitlicher Ressourcenzeiger) ist die Webadresse, die in den Browser eingegeben wird. SEO-freundliche URLs sind solche, in deren Namen der Seitentitel oder das relevante Suchwort vorkommt. Also zum Beispiel www.ihreseite.de/badrenovierung anstatt www.ihreseite.de/unterseite-11844321.
  • Der Seitentitel: Dem Titel der Seite misst Google besondere Bedeutung bei. Dieser sollte weder zu kurz noch zu lang sein und den Hauptsuchbegriff der Seite enthalten.
  • Metadaten: Die Metadaten sind Informationen, die auf der Seite für menschliche Benutzer nicht direkt sichtbar sind. Von den Suchmaschinen werden diese allerdings wahrgenommen und gelesen. Dazu gehören Elemente wie Seitenbeschreibung, Seitentitel und Untertitel aber auch Titel und Beschreibungen zu Fotodateien. Daher sollten diese Elemente Ihrer Webseite auf jeden Fall SEO-technisch optimiert werden.

Wie kann ich messen, ob meine Maßnahmen fruchten?

Um zu messen, ob Sie Ihre SEO-Ziele erreichen, können Sie bestimmte Kennzahlen verwenden. Einer der wichtigsten Parameter ist der tatsächliche organische Datenverkehr (Englisch: Traffic) auf Ihrer Website, den Ihre Inhalte erzeugen. Auch das Keyword-Ranking ist ein solcher Parameter, also der Rang, den Ihre Seite bei der Suche nach einem bestimmten Suchbegriff einnimmt. Auch die Anzahl der Rückverweis (Englisch: Backlinks) kann ein Indikator für die Leistung Ihrer Website sein. Dies sind externe Seiten, die auf Ihre Website linken. Für gewöhnlich linken Seiten eher zu anderen Seiten mit wertvollen Inhalten, was wiederum das Ranking auf Google verbessern kann.

Wie unterstützt wirsindhandwerk.de den Handwerksbetrieb bei SEO?

  • Sichtbarkeit: Unsere Seiten sind so optimiert, dass Ihr Profil in den Suchmaschinen gefunden wird. Indem Sie ein Profil bei wirsindhandwerk.de anlegen, werden Sie automatisch für Google sichtbar.
  • Keywordoptimierung: Wir optimieren unsere Seiten ständig mit wichtigen Keywords, was wiederum die Sichtbarkeit steigert.
  • Einbau unseres Widgets: auch der Einbau unseres Widgets auf Ihrer eigenen Website sorgt für mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen. Mit dem Widget können Sie Inhalte Ihrer wirsindhandwerk-Seite auf Ihrer eigenen Website einfügen, etwa Ihre Bewertungen. So steigern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Bewertungen und regen Kunden dazu an, selbst Bewertungen für Ihre Leistungen zu schreiben.
  • Google for Jobs: Stellenangebote werden automatisch in Google for Jobs eingebunden. So findet jeder, der auf Google nach einer entsprechenden Stelle sucht, auch Ihre Ausschreibung auf wirsindhandwerk.de.
  • Serviceleistungen als Meta-Elemente: hier können Sie Ihre Hauptleistungen und spezielleren Leistungen als Schlagworte hinterlegen, beispielsweise: Hauptleistung: Bad, und darunter die speziellen Leistungen Badrenovierung, Badumbau usw. Warum sollten Sie dies nutzen? Ganz einfach: Die Suchmaschinen lesen alle Leistungen, die Sie angeben, separat. Indem Sie diesen Service nutzen, erhöhen Sie Ihre Chance, unter den jeweiligen Suchbegriffen gefunden zu werden ganz erheblich.
Top

Weitere Artikel aus "Tipps & Trends"

Zeige alle Artikel in dieser Kategorie (34)