Zur Blog-Startseite

Employer Branding – Warum Arbeitgebermarketing im Handwerk immer wichtiger wird

Tipps & Trends

14. Mai 2020

Unter Employer Branding oder Arbeitgebermarketing versteht man die Bestrebungen eines Arbeitgebers, sich als Marke zu etablieren, die ihren Mitarbeitern attraktive Arbeitsplätze bietet und dadurch als Arbeitgeber bevorzugt wird. Denn Arbeitgeber erkennen mehr und mehr, dass ihre Mitarbeiter eine ihrer wichtigsten Ressourcen sind. Angesichts des Fachkräftemangels haben qualifizierte Kräfte die Auswahl zwischen vielen Unternehmen, die um sie werben. Daher ist es in der heutigen Arbeitswelt für ein Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor, ideale Mitarbeiter zu gewinnen und auch zu halten. Diese Entwicklung macht auch vor Handwerksbetrieben nicht Halt, insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Handwerk auf Nachwuchs und qualifizierte junge Fachkräfte angewiesen ist.

Ziel und Zweck des Employer Brandings oder Arbeitnehmermarketings ist es, die Attraktivität Ihres Unternehmens für potenzielle und vorhandene Mitarbeiter zu erhöhen. Um das Employer Branding Ihrer Firma zu verbessern, sollten Sie sich daher bereits im Vorfeld überlegen, welchen Wert Sie einem Bewerber oder Mitarbeiter bieten können. Solche Überlegungen betreffen Punkte, die für potenzielle und vorhandene Mitarbeiter von zentraler Bedeutung sind. Dazu gehören das Arbeitsklima in der Firma, die Entwicklungsmöglichkeiten, die geboten werden, die Freiheit und Verantwortung des Einzelnen, sowie auch das Team und die Kollegen an sich.  

Eine Folge des Fachkräftemangels

Noch vor einigen Jahren waren Firmen in der Position, sich aus einer Vielzahl von Bewerbern für eine Stelle den passenden heraussuchen zu können. Dies hat sich heute verändert. Wer als Arbeitgeber wirklich hochwertige und qualifizierte Mitarbeiter will, muss sich etwas einfallen lassen. Denn gut qualifizierte Bewerber haben meistens die Auswahl zwischen mehreren gleichwertigen Stellen. Welchen Arbeitgeber sie wählen, hängt neben den Arbeitsbedingungen und der Bezahlung oft von dem Bild ab, das dieser nach außen vermittelt – und hier spielt sein Marketing eine ganz entscheidende Rolle.

Marketing geht heute über die Vermarktung von bloßen Produkten und Dienstleistungen hinaus. Vielmehr wird das Marketing auf das Unternehmen als Ganzes übertragen, wobei die Vermarktung als Arbeitgeber eine immer wichtiger werdende Rolle einnimmt. Ziel: Die Attraktivität für neue und bestehende Mitarbeiter zu steigern.

Was bedeutet das für das Handwerk?

Gerade für Handwerksbetriebe kann ein durchdachtes Arbeitgebermarketing eine Schlüsselrolle dabei spielen, geeignete Fachkräfte zu finden. Das beginnt bereits beim Anwerben von Auszubildenden: Denn viele Handwerksberufe stehen ohnehin nicht gerade oben auf der Hitliste zukünftiger Auszubildender, wenn es um die Entscheidung für einen Beruf geht. Gerade Betrieben in kleineren Orten oder in Gegenden abseits der Ballungsgebiete kann es unter Umständen schwerfallen, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Wenn Betriebe Probleme haben, geeignete Mitarbeiter anzuwerben, sollten sie sich darüber Gedanken machen, wie sie interessante Bewerber überzeugen können, eine Stelle bei ihnen anzunehmen.

Die mobile Generation

Die jüngere Generation ist mit Geräten wie Smartphone, Tablet und Desktop aufgewachsen und bewegt sich so gut wie ständig online. Das bedeutet, dass auch Informationen vorwiegend online beschafft werden – auch über zukünftige Arbeitgeber und freie Stellen. Firmen, die nicht über einen ansprechenden Webauftritt verfügen, wirken daher unattraktiv oder werden schlicht und einfach übersehen, wenn die Webpräsenz fehlt oder nicht den Ansprüchen der jungen Benutzer genügt. Dazu gehört auch eine Optimierung für die mobilen Geräte: Gerade jüngere Internetbenutzer gehen vorwiegend mit dem Smartphone online. Umso wichtiger ist es also, dass die Unternehmenswebsite auch für das Smartphone optimiert ist.

employer branding

Social Media

Aus den gleichen Gründen ist auch ein Auftritt in den sozialen Medien ein wichtiger Baustein des Arbeitgeber-Brandings. Hier können Firmen ihre „Geschichte erzählen“ und das Medium nutzen, um nicht nur eine größere Nähe zum Kunden aufzubauen, sondern auch zu möglichen neuen Mitarbeitern. Facebook, Twitter und Instagram sind heute unverzichtbare Werkzeuge, um sich als Unternehmen zu präsentieren, eine Botschaft zu vermitteln, und nicht zuletzt, um Einblicke in die Abläufe innerhalb der Firma zu gewähren, auf Aktionen aufmerksam zu machen oder neue Angebote einem breiten Publikum vorzustellen.

employer branding

Welche Faktoren sind beim Employer Branding wichtig?

Zufriedene Mitarbeiter

Die Grundlage des Employer Branding ist es, eine positive Wahrnehmung des Unternehmens zu vermitteln. Dies beginnt in der Praxis im Unternehmen selbst und erstreckt sich bis zu den verschiedenen Methoden der Darstellung und Werbung. Das bedeutet in praktischer Hinsicht: zunächst einmal müssen die vorhandenen Mitarbeiter im Unternehmen zufrieden sein, denn sie sind eine der wichtigsten Ressourcen, um neue Mitarbeiter zu finden und vorhandene zu halten.

Definition der Zielgruppe

Die Eingrenzung und Definition einer Zielgruppe, an die sich das Unternehmen mit seinem Angebot richtet, erleichtert auch das Finden der geeigneten Mitarbeiter. Die Zielgruppe kann sich auf eine bestimmte Alters- oder Berufsgruppe beziehen oder auch lokal definiert sein, also Kunden aus einem bestimmten Gebiet oder einem Stadtteil umfassen. Dadurch ergibt sich auch eine Eingrenzung der passenden Mitarbeiter: beispielsweise ist eine solche Stelle attraktiver für Arbeitnehmer aus der gleichen Gegend.

Unternehmenswebsite

Die Seite Ihres Unternehmens ist nicht nur das Aushängeschild gegenüber den Kunden, sondern auch für potenzielle Mitarbeiter. Hier verschaffen sich Bewerber einen ersten Eindruck von den Einrichtungen, dem Unternehmensgeist, der Qualität und dem Team einer Firma. Ein dynamisches, modernes Team vermittelt auch über die Website einen attraktiven Eindruck.

Google my Business

Ein wichtiges Instrument für das Online-Marketing und damit auch für das Employer Branding ist heute Google My Business. Google my Business ist eine Schnittstelle, die die verschiedenen Google-Dienste miteinander verknüpft. Hier wird unter anderem die Google-Suche mit der Maps-Suche integriert. Ein Eintrag in Google my Business bietet noch weitere Vorteile: Durch ein vollständig ausgefülltes Google Plus Profil kann das Ranking der Unternehmenswebsite verbessert werden. Und wer sich bei Google auf den vorderen Plätzen befindet, wird besser gefunden und erzeugt dadurch Vertrauen: Denn der erste Eindruck bei Kunden und potenziellen Mitarbeitern ist der, dass es sich um ein bedeutendes und damit erfolgreiches Unternehmen handelt.

Ein Eintrag bei Google my Business schafft zudem auch noch praktische Vorteile. Wenn Sie eine Anzeige über Google Ads schalten, auch eine Stellenanzeige, wird Ihre Adresse angezeigt und auf Wunsch auch Ihre Google-Bewertung. Auch dies kann das Ranking Ihrer Seite zusätzlich verbessern. Google my Business ist also ein wichtiges Tool, um Ihren Online-Auftritt und damit Ihr Employer Branding aufzuwerten.

So ist wirsindhandwerk.de Ihnen beim Employer Branding behilflich:

Eine der wichtigsten Leistungen, die wir Ihnen bei wirsindhandwerk.de zur Verfügung stellen, ist das Anlegen eines Profils für Ihre Firma, das Ihnen sozusagen als digitale Referenzmappe dient. Diese deckt alles ab, was auch für das Employer Branding relevant ist.

  • Die Darstellung Ihrer Firma in Ihrem Unternehmensprofil zeigt Kunden und Fachkräften, dass Sie Wert auf Qualität und Service legen.
  • Ihre Profilseiten sind in nur wenigen Minuten funktionsfähig. Das Design ist modern und die Technologie wird ständig auf dem neuesten Stand gehalten, ohne dass Sie sich um die technische Seite kümmern müssen. Zudem ist Ihr Profil auch noch spielend leicht zu pflegen.
  • Natürlich ist Ihr Profil auch für mobile Seiten optimiert.
  • Die Präsenz auf wirsindhandwerk.de steigert Ihre Sichtbarkeit bei Google.
  • Auf Wunsch bieten wir die dauerhafte Pflege Ihrer Profilseiten durch unseren Kundenservice an, damit alles ständig optimiert ist. So können Sie sich voll Ihrem Unternehmen widmen und die Online-Darstellung ganz uns überlassen.

Top

Weitere Artikel aus "Tipps & Trends"

Zeige alle Artikel in dieser Kategorie (34)