Zur Blog-Startseite

Google ändert Suchkriterien: mobil-optimierte Darstellung der eigenen Website wichtiger denn je

Neuigkeiten - Über uns

16. März 2021

Foto: solen-feyissa, unsplash

Ab diesem Monat ändert Google seine Suchkriterien und wird künftig „responsive“ Webseiten beim Ranking deutlich bevorzugen. Responsive bedeutet, dass das Design der Website sich automatisch an die Bildschirmgröße des jeweils eingesetzten Endgerätes anpasst. In Zukunft werden also Seiten, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind, nur noch schlecht in der Google-Suche zu finden sein.

Ab dem 1. Juli 2019 ist die Mobile First-Indexierung standardmäßig für alle neuen Websites aktiviert (also für diejenigen, die neu im Web sind oder in der Google-Suche zuvor unbekannt waren). Bei älteren oder bestehenden Websites prüfen und bewerten wir Seiten weiterhin anhand der in diesem Leitfaden beschriebenen Best Practices. Wir benachrichtigen Websiteinhaber über die Search Console, an welchem Datum ihre Website auf die Mobile First-Indexierung umgestellt wurde.

Google Search Central

Sogenannte „Crawler“ greifen alle paar Sekunden auf eine Website zu um deren Relevanz für die Suchmaschine zu prüfen. Diese automatisierten Programme sind dann für die Indexierung von Webseiten in der Google-Suche verantwortlich. Der meist verwendete Crawler von Google ist der Googlebot.

Bisher sind immer noch sehr viele Webseiten von Handwerkern nur für die Benutzung am Desktop optimiert. Laut DHZ (Deutsche Handwerks Zeitung) sind dies schätzungsweise 45 Prozent. Diese können zwar auch mit einem mobilen Endgerät besucht werden, jedoch muss der Nutzer sich die Inhalte per „Zoom in/out“ auf die richtige Größe ziehen.

Die Reaktion von Google auf die zunehmende Nutzung von Webseiten über mobile Endgeräte ist ein Grund mehr für Webseiten-Betreiber sich um eine zeitgemäße, also für mobile Endgeräte optimierte, Darstellung ihrer Webseite zu bemühen:

„Bei der Mobile First-Indexierung nutzt Google vor allem die mobile Version der Inhalte für die Indexierung und das Ranking. In der Vergangenheit wurde für den Index hauptsächlich die Desktopversion des Seiteninhalts herangezogen, wenn die Relevanz einer Seite für die Anfrage eines Nutzers bewertet werden sollte. Da die meisten Nutzer mittlerweile aber über Mobilgeräte auf die Google-Suche zugreifen, crawlt und indexiert der Googlebot in Zukunft hauptsächlich Seiten mit dem Smartphone-Agent.

Google Search Central

Hier können Webseiten-Betreiber prüfen, ob ihre Website von der Änderung betroffen ist bzw. sein wird. Weitere Informationen liefert ein Artikel in der Deutschen Handwerks Zeitung (DHZ).

Quellen

Top

Weitere Artikel aus "Neuigkeiten - Über uns"

Zeige alle Artikel in dieser Kategorie (41)