Zur Blog-Startseite

Orts- und zeitunabhängige Kundenkommunikation: mit 3D-Showrooms & virtuellen Beratungsräumen

Neuigkeiten

20. Dezember 2021

Realisierte Projekte dienen Ihrer Kundschaft als Inspiration und Beratungsgrundlage. Ihre Arbeit im Detail begutachten zu können und sich dabei einen eigenen Eindruck zu verschaffen, das ist für Kund:innen meist der erste Schritt zur Zusammenarbeit. Um vergangene Projekte und zahlreiche Angebote möglichst anschaulich darzustellen, gibt es die Möglichkeit für Handwerker:innen sich mit einem virtuellen Ausstellungsraum oder einem virtuellen Angebots-Tool zu präsentieren. Bildliche Eindrücke ins Dreidimensionale übertragen – und das online? Klingt kompliziert, ist es aber nicht.

Google Earth fürs Badezimmer

Virtuelle Räume verschaffen Ihren Besucher:innen ein beeindruckendes Erlebnis Ihrer Leistungen. Möchten Sie potentieller Kundschaft beispielsweise ein saniertes Bad präsentieren, so bietet die Anwendung eines 3D-Kalkulators die perfekte Möglichkeit dazu. Dieses Angebots-Tool kann, mithilfe einer besonderen Kamera, die Umgebung aufzeichnen und anschließend in einen virtuell begehbaren Raum verwandeln. Die Dreidimensionalität des Tools erleichtert Betrachtenden dabei ihr Vorstellungsvermögen und erzeugt eine stärkere Wirkung als normale Fotos. Denn das zusätzliche Raumgefühl, die Vermittlung von Größe und Distanz, sowie die daraus entstehende Atmosphäre kommen in einem 3D-Raum gewinnbringend hinzu. Es gibt wohl kaum eine bessere Möglichkeit potentielle Kundschaft von Ihrer Arbeit zu überzeugen als durch das vollumfassende Präsentieren Ihrer Leistungen und verwirklichten Projekte. 

Taucht der 3D-Kalkulator auf Ihrem Betriebsprofil oder Ihrer Webseite auf, so können Interessierte durch einen einfachen Klick und ohne zusätzliche Software ganz einfach in den virtuellen Raum eintauchen. Ähnlich der Funktion des Google-Earth-Programms bietet die 3D-Software einen 360°-Grad-Rundblick, der durch simples Rein- und Rauszoomen mit der Maus ein individuelles Begutachten ermöglicht.

Wie das Ganze funktioniert

  1. Anmeldung bei Immersight oder Matterport (Hersteller der Software, die 3D-Kalkulatoren oder 3D-Showrooms erstellen und keinerlei Vorkenntnisse erfordern)
  2. 3D-Scan App herunterladen, 360°-Grad-Kamera platzieren, Raum verlassen, Aufnahme starten und im Anschluss in der 3D-Scan-App übertragen
  3. 3D-Raum mit Betriebsprofil verknüpfen
    1. Im Dashboard auf wirsindhandwerk.de den Reiter Betriebsmedien wählen
    2. Auf das Fenster Externe Galerie einbinden klicken
    3. Den Anbieter Immersight oder Matterport auswählen
    4. Titel und Beschreibung des 3D-Raumes eintippen 
    5. Immersight / Matterport ID einfügen
    6. Veröffentlichen oder vorerst als Entwurf speichern
  4. Bei zusätzlichem Bedarf auch durch einen Link auf der eigenen Webseite platzieren

Ungeahnte Möglichkeiten für alle Gewerke

Anders als vielleicht zu erwarten, sind virtuelle Räume sehr vielseitig nutzbar. Sie bieten sich an, wenn ganze Raumeinrichtungen gezeigt werden sollen, wie im bereits genannten Badezimmer-Beispiel, bei dem effektvolle Vorher-/Nachher-Momente gezeigt werden können. Doch auch für andere Gewerke erzielt der 3D-Effekt eindrückliche Ergebnisse. Ob Ausstellung, Produktionsstätte, Projekt oder Werkstatt, die Dreidimensionalität macht das Gesehene für Betrachtende unvergesslich. Eine Schreinerin kann begehbare Kleiderschränke virtuell zugänglich machen, ein Elektriker die optischen Unterschiede seiner Produkte hervorheben. Die Technologie bewährt sich mit der nötigen Kreativität also in allen Branchen.

Virtuelle Ausstellungsräume machen das Leben leichter

Eine weitere Möglichkeit ist die Erstellung eines 3D-Showrooms. Dieser dient im Gegensatz zum 3D-Kalkulator weniger zur Veranschaulichung eines einzelnen Projektes, sondern vielmehr als virtuelles Beratungszimmer. Mit leichten Mitteln können dort Abstände bemessen und Grundrisse angezeigt werden. Zusätzlich lassen sich angebotene Dienstleistungen und Produkte Ihres Handwerksbetriebs durch weitere Klicks in das 3D-Modell einfügen, die Ihre Kund:innen auf Ihr breites Angebot hinweisen. Sowohl der 3D-Showroom als auch der 3D-Kalkulator sind rund um die Uhr zugänglich und laden Ihre Kundschaft somit orts- und zeitunabhängig dazu ein, sich ein Bild Ihrer Arbeit zu machen. Durch die vorab zur Verfügung gestellten Informationen fällt auch die darauffolgende Beratung deutlich kürzer aus. Schließlich wissen die Kund:innen bereits, was ihnen gefällt und welche Vorstellungen sie mit Ihnen verwirklichen können. Bei den 3D-Visualisierungen handelt es sich folglich um nützliche, zeitsparende Tools zur digitalen Kundenberatung.

Externe Quellen

Top

Weitere Artikel aus "Neuigkeiten"

Zeige alle Artikel in dieser Kategorie (68)