Zur Blog-Startseite

Wir stellen vor: Simon Reimann — Minijobber Handwerker-Content bei wirsindhandwerk.de

Ganz persönlich

19. Januar 2023

Ich unterstütze das Bewertungs-Management und sorge dafür, dass alle Betriebsprofile ein ansprechendes Gesamtbild haben.

Simon Reimann

Ganz unberührt bin ich vom Handwerk nicht: Mein Vater hat viel mit Holz gearbeitet und mein Großvater war Glaser. Ich selbst würde mich aber als eher unbegabt bezeichnen, was das handwerkliche Geschick angeht. Vielleicht sitze ich deshalb lieber auf der anderen Seite. Offiziell lautet meine Job-Bezeichnung Content-Manager – so stand es damals in der Stellenanzeige. Mittlerweile ist das schon zwei Jahre her. Ein Freund hat mich auf das Jobangebot aufmerksam gemacht. Weil ich neben dem Studium ein bisschen Geld verdienen wollte, habe ich mich beworben – und es hat direkt super gepasst. 

Aktuell nähere ich mich meinem Master im Studienfach Literatur-Kunst-Medienwissenschaften. Wenn ich die Uni verlasse, kann ich mir vorstellen, ins Lektorat zu gehen. Daher war mir wichtig, dass mein Nebenjob besser zu meinem späteren Berufsbild passt als bloßes Regale-Einräumen. Hier bin ich für vielerlei zuständig und spiele unterschiedlichen Parteien die Bälle zu. Meine Aufgabenbereiche sind also breit verteilt. Ich bin ein aktiver Teil der Mail-Verwaltung und des Customer-Relationship-Managements, prüfe Online-Bewertungen oder unterstütze Handwerksbetriebe bei ihrer Profilerstellung. Dabei geht es meistens ums Texten und Einpflegen von Bildergalerien. Letzteres macht mir sehr viel Spaß, weil es Kreativität erfordert.

Oft muss ich schmunzeln, wenn es darum geht, Handschriften [auf den Bewertungsformularen] zu entziffern.

Simon Reimann

Mein Ziel ist dabei immer, ein ansprechendes und professionelles Gesamtbild des Betriebsprofils zu kreieren. Wenn uns Bewertungen per Post erreichen, bin ich für die Digitalisierung dieser analogen Datensätze zuständig. Oft muss ich schmunzeln, wenn es darum geht, Handschriften zu entziffern. Ehrlich gesagt fühlt sich das schon manchmal nach Detektivarbeit an. Auch frage ich einzelne Bewertende um Erlaubnis, ob wir beispielsweise eine auffallend schöne, interessante oder humorvolle Bewertung auf Social Media posten dürfen. Alles in allem ist es ein sehr abwechslungsreicher Job …

Top