Zur Blog-Startseite

2. Digi-Talk bei BoschDirekt – Special Guests: Matthias Driever und sein Team

Nach der ersten Talk-Runde mit Podcaster Herbert Bachler haben wir in dieser Runde die Möglichkeit das Thema Digitalisierung aus der Perspektive eines Handwerks-Betriebes zu sehen. SHK-Handwerker Matthias Driever von der Firma Matthias Driever Wasser und Wärme aus dem nordrhein-westfälischen Emmerich am Rhein ist unser Gast und unterhält sich mit Matthias Baur von thermregio, Luisa Guggemos von Bosch Thermotechnik GmbH und unserem Team-Kollegen Guido Sondern über das Thema: „Weichen für die Zukunft stellen“.

Diesbezüglich haben Matthias Driever, seine beiden Söhne Manuel und Patrick Driever und die Bürokraft Marisa Müller, die sich im Betrieb unter anderem um die Website und den Online-Auftritt der Firma kümmert, einige Erfahrung. Denn in der Firma Driever ist Digitalisierung bereits fest verankert. Sie sind Bosch Premium Partner und nutzen so ziemlich alle wichtigen digitalen Tools, die Bosch seinen Partnern zur Verfügung stellt um den Handwerkern generell die Arbeit zu erleichtern und Zeit und damit Kosten für die Endkunden einzusparen. Im Talk werden einige dieser Tools aufgezählt.

Immer mehr Kunden-Anfragen kommen auf digitalem Weg

Laut Matthias Driever kommen etwa 35 – 40 % der Kunden-Anfragen bereits auf digitalem Wege, Tendenz steigend, davon führen schätzungsweise 70% direkt zu Aufträgen. Und bei den 30 %, bei denen es nicht zum Auftrag kommt, hat er dank der digitalen Tools wie z.B. dem Heizungsrechner, die den Kunden bereits vor dem ersten Kontakt mit wertvollen Informationen versorgt, auch keinen großen Aufwand. Während Matthias Driever vor 5 bis 10 Jahren selbst dem Thema Digitalisierung noch nicht so viel Bedeutung beimaß, erkannte er im Laufe der Zeit, dass es immer wichtiger wird digital gut aufgestellt zu sein.

Hierbei ist er wesentlich auf die Unterstützung der jungen Generation angewiesen. Seine Söhne kümmern sich neben den üblichen Aufgabenbereichen wie Kundendienst, Anlagen-Sanierung und Inbetriebnahme von Neu-Anlagen auch um die Installation der digitalen Tools. Fehler können oft schon aus der Ferne analysiert und somit die entsprechenden Ersatzteile bereits im Vorfeld bestellt werden, was wiederum (Fahr-)zeit einspart und somit Kosten reduziert. Mitarbeiterin Marisa Müller managt unter anderem die Website und den Social-Media-Auftritt. Auch beim Thema Mitarbeiter-Suche ist die Firma Driever über Kanäle wie etwa Facebook schon fündig geworden.

Wohin geht die digitale Reise, liebe Firma Driever?

In Zukunft möchte die Firma Driever ihre Online-Präsenz weiter ausbauen um sowohl neue Kunden zu gewinnen als auch ihre Stammkunden mit den neuen Technologien bedienen zu können. So viele Anlagen wie möglich sollen digital vernetzt werden. Die komplette „Kunden-Reise“ soll digital abgedeckt werden. Und da das Klima immer wärmer wird und der Bedarf an Klima-Anlagen steigen wird, wird das Standbein Klimatechnik weiter ausgebaut werden. Mitarbeiter müssen hierzu geschult, die Kunden dafür sensibilisiert werden.

Digital-Ratschläge von Handwerker zu Handwerker

Matthias Driever gibt im Talk wertvolle Tipps für andere (SHK-)Handwerker, die die digitale Reise noch vor sich haben:

  • sich am Markt informieren, was es für Tools gibt und sich das rausnehmen, was einem hilft und Arbeit abnimmt
  • sich jemand digital-affinen (aus dem eigenen Betrieb) zu Hilfe holen – man muss nicht alles selber können
  • offen sein für neue Technologien; Chancen erkennen

Der Digi-Talk als Podcast

Der Talk wird 12.05.21 um 11 Uhr live im SHK-Radio zu hören sein. Außerdem kann er jederzeit auf Youtube nachgehört werden. Die anderen Folgen des Talks können Sie dort sowohl im Audio- als auch im Video-Format konsumieren.

In der nächsten Runde ist der legendäre Instagrammer und Installateurmeister Kristijan Cacic unser Gast. Wir besprechen mit ihm wie man Social Media für sein Unternehmen nutzen kann.

Top

Weitere Artikel aus "Neuigkeiten - Über uns"

Zeige alle Artikel in dieser Kategorie (59)