Tischler oder Schreinerei...
Berlin, München
user menu goes here

Schreiner, Tischler, Zimmerei

10657 Handwerksbetriebe wurden in der Kategorie Schreiner, Tischler, Zimmerei bei wirsindhandwerk.de gefunden

Alle anzeigen (10657)

Schreiner, Tischler, Zimmerei

Tischler und Schreiner haben lange Tradition und sind als eigenständiges Handwerk seit dem 14. Jahrhundert bekannt und anerkannt. Was aber genau ist der Unterschied zwischen einem Tischler, einem Schreiner und einem Zimmermann? Genaugenommen ist der Beruf Tischler und Schreiner ein und derselbe, wird aber je nach Region in Deutschland anders benannt. So bezeichnet man ihn in Nord-, West- und Ostdeutschland als Tischler, in Baden-Württemberg, Bayern, dem Ruhrgebiet, Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz wird er weitestgehend Schreiner genannt. Im frühen Mittelalter war fast jeder Hausbesitzer auch ein Zimmermann und fertigte seinen Dachstuhl oder das Fachwerkhaus selbst an. Im Zuge der Spezialisierung vieler handwerklicher Tätigkeiten, wurde auch der Zimmermann zum eigenständigen Berufsbild und fertigte Dachkonstruktionen, Fachwerk, Böden und später auch Treppen. Von der Zimmerei spaltete sich zu Beginn des 14. Jahrhunderts die Tischlerei oder auch Schreinerei ab und fand sich in Zünften zusammen, einige bestimmte Werkstücke waren fortan den Tischlern und Schreinern vorbehalten, hierzu zählten beispielsweise Fenster, Türen und Möbel. Auch heute noch fertigen Tischler und Schreiner – im Gegensatz zum Zimmermann – vorrangig bewegliche Gegenstände wie Möbel auf Maß, aber auch Fenster, Türen und Treppen an. Der Beruf des Tischlers lässt sich zudem in den Bereichen Bautischler, Möbeltischler und Modelltischler weiter spezialisieren.

Schreiner, Tischler, Zimmerei

Tätigkeiten als Tischler oder Schreiner

Die Arbeit eines Schreiners oder Tischlers zeichnet sich aus durch ein hohes Maß an Sorgfalt und Perfektion. Tischlerarbeiten sind oft Möbel auf Maß und gestalterische Unikate, die Arbeit des Tischlers und das Möbelhandwerk bestechen daher auch heute noch durch Nachhaltigkeit, Kreativität, hohe Qualität und Individualität.

Die Tätigkeiten des Tischlers bzw. Schreiners reichen dabei vom Entwurf und der Neuerstellung von Möbeln nach Maß, über die Modernisierung bis hin zur Restauration sehr alter und teilweise kaputter Möbelstücke. Neben der Möbelanfertigung umfasst der Beruf des Tischlers oder Schreiners auch die Planung, die Umsetzung und den Einbau von Einbauküchen, Schlafsystemen, Einbauschränken oder anderen Wohnlösungen. Auch Fenster, Türen und Treppen werden auch heute noch oft in einer Schreinerei oder Tischlerei hergestellt und vom Fachmann korrekt angebracht bzw. montiert. Auch die Herstellung und das Verlegen von Holzfußböden wie Parkett kann zu seinem Aufgabengebiet gehören.

Schreiner und Tischler sind Spezialisten im Bereich der Holzauswahl, Holzverarbeitung und Holzpflege. Gerne stehen sie daher auch bei allen Fragen rund um Materialien und Werkstoffe mit Rat und Tat zur Seite.

Einige Holzarten sind zum Beispiel:

Buche, Douglasie, Birke, Weißbuche, Ebenholz, Mahagoni, Teak, Linde, Ahorn, Fichte, Eibe, Erle, Eiche, Esche, Walnuss, Kiefer, Tanne, Platane, Lärche

Für die weitere Verarbeitung der unterschiedlichen Holzarten benötigt der Tischler bzw. Schreiner weitere Werkstoffe wie beispielsweise Bindemittel und Klebstoffe, Holzschutzmittel, Lacke, Lasuren und Farben, Schrauben, Dübel und Furniere.

Je nach Vertiefungsrichtung in eine der drei Spezialisierungen Bautischler, Möbeltischler oder Modelltischler und je nach tätigem Arbeitsort variieren die Aufgaben des Tischlers und stehen in Abhängigkeit mit anderen Handwerksberufen wie dem Glaser, Maler, Zimmermann oder Maurer.

Auch technisch hat sich in den letzten Jahren viel getan, was den Tischler bei seiner Arbeit unterstützt. So wird in modernen Werkstätten schon seit einiger Zeit mit branchenspezifischer Software und CAD Programmen zur Visualisierung der Kundenwünsche gearbeitet. Moderne Steuerungsanlagen wie CNC Maschinen kommen zum Einsatz um Werkstücke automatisiert und präzise zu fertigen.

Ausbildung zum Tischler oder Schreiner

Die duale Ausbildung zum Tischler bzw. Schreiner dauert in der Regel drei Jahre und findet im Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule statt. Eine Verkürzung der Ausbildung auf 2 – 2,5 Jahre ist auch hier, wie in vielen anderen Handwerksberufen, möglich. Neben den theoretischen Grundlagen zu Bau- und Werkstoffen, den einzelnen Holzarten und deren fachmännisch korrekten Verarbeitung, lernen Tischler- und Schreinergesellen in Ihrer Ausbildung natürlich auch praktisch den Umgang mit Werkzeugen und Maschinen, das Planen und Erstellen von Erzeugnissen sowie wichtige Regeln zum Thema Arbeitssicherheit.

Verwandte Kategorien

Berufe

  • küchenbau

  • küchenbauer

  • Holzdecke

  • holzdecken sanierung

  • türe

  • dachausbau

  • türenbau

  • schrank reparatur

  • türeinbauer

  • Zimmerer

  • Zimmerermeister

  • Dachdecker

Synonyme

  • türspezialist

  • türen

Den richtigen Handwerker finden